Zinsgleitklausel für Dispokredite

Damit Sollzinsänderungen bei Ihrem Girokonto für Sie immer nachvollziehbar sind, gilt nachstehende Regelung:

Der Sollzinssatz setzt sich zusammen aus einem Referenzzinssatz, dem durchschnittlichen 3-Monats-Euribor, zuzüglich einem Aufschlag in Höhe von 8 % für Privatkunden. Die Überprüfung und Anpassung des 3-Monats-Euribors erfolgt monatlich, die Veröffentlichung erfolgt zum Beispiel auf der Internetseite der Bundesbank und ist damit jederzeit nachvollziehbar.

Aktueller Sollzinssatz Dispokredite

  • Privatkunden: 8,00% + 3-Monats EURIBOR

Im Privatkontomodell 'Premium Plus' liegt der Sollzinssatz 2% unter dem Standardzins.

  • Firmenkunden: 10,00% + 3-Monats EURIBOR

Der Dispositionskredit stellt eine kurzfristige und flexible Überziehungsmöglichkeit dar und ist nicht für eine dauerhafte Inanspruchnahme vorgesehen. Hierfür sind Ratenkredite die bessere Alternative. Unsere Berater stehen Ihnen für ein persönliches Gespräch gerne zur Verfügung.

Wortlaut Zinsgleitklausel

Der Sollzinssatz setzt sich zusammen aus einem Referenzzinssatz, dem durchschnittlichen 3-Monats-Euribor, zuzüglich einem Aufschlag in Höhe von 8 % für Privatkunden. Die Überprüfung und Anpassung des 3-Monats-Euribors erfolgt monatlich, die Veröffentlichung erfolgt zum Beispiel auf der Internetseite der Bundesbank und ist damit jederzeit nachvollziehbar.
Die Frankenberger Bank ist nach dem nachfolgend beschriebenen Verfahren berechtigt, den Sollzinssatz zu erhöhen und in gleicher Weise verpflichtet, den Sollzinssatz zu senken. Die Berechtigung und Verpflichtung der Bank zur Sollzinssatzänderung orientiert sich an einer Veränderung des Referenzzinssatzes. Referenzzinssatz ist der Durchschnittssatz des EURIBOR Dreimonatsgeldes, der jeweils für den vorausgehenden Monat in den Monatsberichten der Deutschen Bundesbank veröffentlicht ist. Die Entwicklung des Referenzzinssatzes wird die Bank regelmäßig monatlich jeweils zum Ultimo überprüfen. Hat sich zu diesem Zeitpunkt der Referenzzinssatz gegenüber seinem maßgeblichen Wert bei Vertragsabschluss verändert, wird die Bank den Vertragszins entsprechend anpassen (Zinsgleitklausel).