Neuerungen im Online- und Mobile-Banking

Seit dem 16. Mai 2018 verfügbar.

Um Ihnen weitere Vorteile in Ihren Bankgeschäften bieten zu können, haben wir einige Anpassungen in unserem Online- und Mobile-Banking-Portal umgesetzt. Künftig profitieren Sie von schnelleren und einfacheren Bankverfahren.

Seit Mitte Mai 2018 stehen Ihnen folgende Neuerungen zur Verfügung:

Autovervollständigung des Namens und der IBAN

Autovervollständigung in der Überweisungsmaske

Durch die Autovervollständigung in der Überweisungsmaske werden Empfängerdaten einfacher erfasst. Die Funktion bietet den Vorteil, dass Empfänger während der Eingabe anhand einer Vorschlagsliste angeboten werden.  

Ab Eingabe des 3. Zeichens, im Feld "Empfängername", sucht die Anwendung nach gespeicherten Datensätzen. Zwischen Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Nach der Auswahl eines Empfängers aus der Vorschlagsliste werden der Empfängername und die IBAN automatisch vervollständigt.

Die Datenbank arbeitet "kanalübergreifend" mit dem Online-Banking und der VR-BankingApp. Die Autovervollständigung kann auch bei Scan2Bank verwendet werden. Sobald die Überweisung erfolgreich durchgeführt wurde, wird der Empfänger in der Vorschlagsliste aufgenommen. Es werden maximal 500 Datensätze in der Vorschlagsliste gespeichert. Nicht wiederverwendete Datensätze werden nach 36 Monaten automatisch entfernt. Ein Empfängername kann mehrere IBANs haben. An einer IBAN wird nur der zuletzt verwendete Empfängername gespeichert. Datensätze können aus der Vorschlagsliste auch direkt gelöscht werden.


Umsatzanzeige

Volltextsuche und neuer Suchzeitraum

Mit der neuen Volltextsuche können Sie nun einfach Ihre Umsätze nach Zahlungsempfänger und Zahlungspflichtigen durchsuchen.

Ihre Vorteile durch die neue Volltextsuche:

  • Der Zeitraum wird immer berücksichtigt.
  • Es werden auch Umsatzdaten gefunden, die nur in den Details ersichtlich sind.
  • Zeichenkombinationen innerhalb eines „Wortes“ werden ebenfalls gefunden.

Für den Suchzeitraum haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Ein frei wählbarer Zeitraum.
  • Ein vorgegebener Zeitraum.
  • Seit dem letzten Login.

Für die Durchsuchung der Umsätze werden mindestens drei Buchstaben in dem Feld "Umsätze durchsuchen" benötigt.


Neuerungen in der VR-BankingApp

Aus "Geld senden und anfordern" wird "Kwitt"

Die Funktion "Geld senden und anfordern" wird dem Namen der entsprechenden Funktion der Sparkasse "Kwitt" angepasst. Der Service wird ab sofort mit den Sparkassen zusammen betrieben.

Mit "Kwitt" können Sie ganz einfach und schnell in der VR-BankingApp Geld an Ihre Kontakte senden oder von Ihnen anfordern. Nun ist diese Funktion auch an Kunden der Sparkasse möglich. Einsatzfähig ist die Funktion nur, wenn sowohl Sender als auch Empfänger für die App registriert sind.

"Kwitt" ist einfach in der Handhabung und benötigt, bei Beträgen bis 30 Euro keine TAN (Transaktionsnummer). Sie wählen den Empfänger aus den registrierten Kontakten in der VR-BankingApp aus, geben den gewünschten Betrag ein und schon haben Sie Geld versendet oder angefordert.

Sm@rt-TAN photo

Beispielhafte Darstellung für iOS

Sm@rt-TAN ist ein etabliertes Verfahren, um sich für einen Auftrag bei uns zu legitimieren. Das Verfahren steht für andere Kanäle bereits zur Verfügung. Nun ist Sm@rtTAN photo auch mit der VR-BankingApp für die Betriebssysteme Android und iOS anwendbar. Sie wechseln hierfür in der App beim Geschäftsvorfall auf das Sm@rtTAN photo-Verfahren.

Eine stehende Farbcode-Grafik, ähnlich eines QR-Codes, kann mit dem neuen photo-TAN-Generator viel schneller Transaktionsnummern generieren. In dem Farbmatrix-Code sind die geschäftsvorfallspezifischen Daten enthalten. Die neuen TAN-Generatoren enthalten eine Kamera, die diesen Farbmatrix-Code "abfotografiert" und die Daten herausliest.